Herzlich willkommen !

Der Motorsport-Verband Nordrhein-Westfalen e.V. ist die freiwillige Vereinigung von Motorsport treibenden Vereinen in Nordrhein-Westfalen. Der MVNW ist dem DMSB (Deutscher MotorSport Bund) als Landesmotorsportfachverband wie auch dem Landessportbund NRW als offizieller Fachverband angeschlossen.

Die ADAC-Regionalclubs Nordrhein, Ostwestfalen-Lippe und Westfalen, sowie die DMV-Landesgruppen Nordrhein und Westfalen und der AvD bilden mit ihren Mitgliedsvereinen den MVNW.

Ergänzend zu den Angeboten seiner Anschlussverbände bietet der MVNW z.B. Aus- und Fortbildungen für Sportwarte der Streckensicherung an. Für Aktive wird alljährlich die Motorsport-Landesmeisterschaft NRW ausgeschrieben.

 


Aktuelles:

Motorsport-Landesmeisterschaft NRW 2021: Titelträger stehen fest

In elf Disziplinen zeichnet der Motorsport-Verband NRW für das abgelaufene Sportjahr 2021 erfolgreiche Motorsportlerinnen und Motorsportler mit dem Landesmeister-Titel aus. Berücksichtigung für die Titelvergabe durch das MVNW-Präsidium finden Aktive über 18 Jahre mit Wohnsitz in NRW und einer Mitgliedschaft in einem MVNW-Verein.

Vorschlagsberechtigt für die Titelvergabe sind die sechs MVNW-Anschlussverbände, die sich aus den drei ADAC-Regionalclubs Nordrhein, Ostwestfalen-Lippe und Westfalen, sowie den beiden DMV-Landesgruppen Niederrhein und Westfalen wie auch der AvD-Landesgruppe NRW zusammensetzen.

Im Automobilsport wurden in fünf Disziplinen Landesmeister-Titel vergeben. Walter Gromöller (Gütersloh) wurde für den Gewinn des ADAC Rallye Masters mit dem Titel ausgezeichnet. Die Sparte Rennsport entschied Moritz Oberheim (Schermbeck) mit dem Sieg des BMW M2 CS Racing Cups für sich. Der diesjährige Deutsche Slalom Meister Philipp Hartkämper (Delbrück) wurde auch NRW-Landesmeister im Automobil-Slalom. Mit dem 3. Platz der ADAC Turniersport Challenge erreichte Mica Böhm (Oerlinghausen) erstmalig den Landesmeister-Titel in der Disziplin GLP & lizenzfrei. Andreas Kopp (Detmold) und Hartmut Hattenhorst (Bad Salzuflen) sicherten sich mit dem Gewinn des ADAC Classic-Revival Pokals in der tourensportlichen Wertung auch die Landesmeister-Titel im Automobil Classic-Sport. In der Disziplin Kartsport wurde der Titel erneut an Mark Risse (Werl) vergeben, er gewann die Gentleman Kart Challenge 100 in diesem Jahr. Als bester Junior im Automobilsport wurde der 20 jährige Rallyepilot Nick Loof (Nordwalde) ausgezeichnet, der im FIA ERC3 Junior Championship den 3. Platz erreichte.

In vier Disziplinen wurden NRW Motorsport-Landesmeister im Motorradsport ausgezeichnet. Im Offroad-Bereich erhielt diese Auszeichnung erneut Larissa Papenmeier (Bünde), die in der Frauen Motocross-Weltmeisterschaft den 3. Platz sicherte. Mit dem Gewinn der Int. Deutschen Motorradmeisterschaft der Klasse Supersport 600 entschied Marc Buchner (Königswinter) die Disziplin Rennsport für sich. Sophia ter Jung (Burbach) erreichte im FIM Women Trial2 World Cup den vierten Platz und in der Deutschen Frauen Trial Meisterschaft Rang 3. Diese Erfolge werden mit dem Landesmeister-Titel in der Disziplin Trial & lizenzfrei gewürdigt. Zudem konnte die 21 jährige auch die Sonderwertung als beste Juniorin im Motorradsport für sich entscheiden. Landesmeister im Motorrad-Classic Sport wurde Dirk Kleinlanghorst (Herford), der den 4. Platz im ADAC Classic Revival Pokal Motorrad in diesem Jahr belegt.

Auf eine persönliche Ehrung der Motorsport-Landesmeister NRW muss der Motorsport-Verband auch in dieser Saison leider verzichten und übersendete daher allen Meistern persönliche Glückwünsche. Neben Ehrenpreisen erhalten alle Landesmeister wie auch Juniorenbesten eine Sportförderung für die kommende Saison in Höhe von jeweils 200 €.

Motorsport-Landesmeister 2021

Motorsport-Verband Nordrhein-Westfalen e.V.

Fachverband des Landesportbundes NRW e.V.
Landesmotorsportfachverband des DMSB e.V.

Freie-Vogel-Straße 393
44269 Dortmund

Telefon +49 231 5499 238
Telefax +49 231 5499 237

E-Mail »